Biografie

Sabine Gerlach
Pädagogin, Yoga-Lehrerin (BDY), Meditationslehrerin, MBSR-Trainerin (IAS), Einzelcoaching/Lebensberatung

Mein beruflicher und persönlicher Weg ist geprägt durch die Praxis und Ausbildungen in:

  • Magister Studium Pädagogik, Publizistik, Germanistik
  • Ausbildung in Integrativer Psychotherapie, Psychotherapie Institut Münster Westfalen
  • MBSR-Ausbildung/ Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach J. Kabbat-Zinn, Institut für Achtsamkeit
  • Grundausbildung Erfahrbare Atemtherapie, Institut Ilse Middendorf Odenwald
  • Hatha Yoga-Lehrerin , Berufsverband der Yogalehrenden (BDY)
  • Luna Yoga bei Adelheid Ohlig

  • Hormon Yoga bei Dinah Rodrigues

  • Yoga der Energie bei Boris Tatzky (EYU)

  • Buchautorin „Yoga. Ein Kompass im Alltag, Yogaphilosophie & Praxis“

Bereits während meines Magister-Studium war ich im kultur- und theaterpädagogischem Bereich tätig. Über 10 Jahre war ich als Leiterin einer Bildungseinrichtung für kulturelle Bildung und Gesundheitsbildung in der Erwachsenenbildung tätig.

Seit 2001 arbeite ich als freiberufliche Seminarleiterin.

2009 erschien mein Fachbuch "Yoga. Ein Kompass in Alltag",Yogaphilosophie und Praxis,bod-Verlag

Die Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

  • Gruppen- und Einzeltraining in MBSR /Stressbewältigung durch Achtsamkeit
  • Meditations- und Yoga-Kurse
  • Seminare für Achtsamkeitstraining
  • Einzelcoaching für Menschen in Schwellensituationen
  • Bewusstseinstraining/ Ferienseminare in der Natur

Im Zentrum meiner Arbeit steht der einzelne Mensch mit seinen individuellen Befindlichkeiten und Potentialen. Über den vielfältigen Weg des Achtsamkeitstraining Möglichkeiten zu vermitteln, sich in körperlicher und mentaler Gesundheit sowie in einer bewussten und positiven Lebensgestaltung  zu entwickeln, ist mir ebenso wichtig wie der Lebensfreude, Entspannung, und Selbstheilung Raum zu geben.

 

Meine Tätigkeiten im Seminarwesen sind neben dem Yogaweg durch folgende Lehrer & Schulen besonders begründet:

Heute kann ich sagen, dass Yoga nicht nur zu meinem Beruf geworden ist, sondern der Weg des Yoga und der Achtsamkeitslehre mein tägliches Handeln und Denken durchdringt.

Ich habe in der Yogapraxis und Yogaphilosophie eine geistige und lebensgestaltende Heimat gefunden. Der Weg des Yoga ist dabei für mich ein Weg des inneren Wachstums und Wandels, der den Übenden von den instabilen, äußeren Gegebenheiten zur inneren Stärke, Ausgeglichenheit und Stabilität führt.

In der buddhistischen Achtsamkeitslehre und als Schülerin des Lehrers Thich Nhat Hanh habe ich gelernt anderen Menschen, mir selbst und den Herausforderungen des Alltags in Achtsamkeit und mit einer inneren Haltung des Wohlwollens und Verstehens zu begegnen. Achtsamkeit als Lebensqualität und als Anker in schwierigen Situationen zu praktizieren und weiterzugeben ist wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit. Mit Freude gebe ich dies in meinen Seminaren im "Yoga der Achtsamkeit" und "MBSR-Stressbewältigung" weiter.

Die Ausbildung im „Erfahrbaren Atem" am Ilse Middendorf Institut im Odenwald verfeinerten meine Kenntnisse und schulten mein Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele.

Die Ausbildung in „Integrativer Psychotherapie" am Psychotherapeutischen Institut in Münster ergänzten meine Tätigkeit im Umgang mit Menschen und Seminargruppen. Ebenso wie die langjährige Beschäftigung mit den Methoden der "buddhistischen Psychologie".

Neben meiner beruflichen Ausbildung ist und war die Natur für mich stets ein wichtiger Begleiter und hilfreicher Spiegel für inneres Wachstum. Kraftvolle Orte in Fluss- oder Berglandschaften sind für mich grundlegende Quellen zur Lebenskraft, Freude und inneren Balance. In Tages- und Ferienkursen kombiniere ich dies auch mit Yoga- und Bewusstseins-Seminaren.